“ Gefüllde „

Auf Anregung unserer Leserin  und nun auch Mitmacherin Kerstin Blömer gibt es die neue Rubrik: Dorfrezepte – Auch Sie, liebe Leser/innen können sich an der Rubrik beteiligen.

 

Dorfrezepte

Kulinarisches aus dem Saarland

Leben wie Gott in Frankreich, das haben wir Saarländer uns zum Vorbild genommen.


 

 

“ Gefüllde “

von Kerstin Blömer

In der regionalen Küche gibt es so einige Leckereien, heute bereite Ich mal Gefüllte mit Specksauce zu “ Gefüllde “ sind wahrscheinlich das beliebteste saarländische Gericht überhaupt … nach dem Dibbelabbes.

gefüllte

So … jetzt mal ran an die Klöße ….


Kloßteig :


1,5 kg rohe Kartoffeln
500 g gekochte Kartoffeln
2 Eier
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Mehl


Zubereitung : 


Die rohen Kartoffeln schälen, waschen und reiben.Anschl. in einem Küchentuch ausdrücken. Die gekochten Kartoffeln schälen, reiben und beides mit den Eiern, Salz, Pfeffer und Muskat vermengen. Solange Mehl untermischen, bis sich der Teig von der Schüssel löst.


Tipp :


Wer keine Zeit hat um frischen Teig selbst herzustellen, kann auch auf ein fertiges Produkt aus der Frischetheke zurückgreifen, von Pfanni & Co rate ich ab.


Füllung :


300 g gemischtes Hackfleisch
300 g grobe Pfälzer Leberwurst
1 Zwiebel oder 1/2  Stiel Lauch
Salz, schwarzer Pfeffer, Muskat
1/2 Bund Petersilie
Öl zum Anbraten


Zubereitung : 


In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Hackfleisch mit der Zwiebel schön kross anbraten, mit Pfeffer &  Salz gut würzen, zur Seite stellen um abzukühlen.

Die hausmacher Leberwurst vorsichtig aus dem Darm  drücken und zusammen mit dem abgekühlten Hackfleisch und der gehackten Petersilie vermengen. Anschl. mit Pfeffer, Salz und einem Hauch Muskat abschmecken.

Aus dem Teig Klöße formen, eine Mulde hineindrücken und von der Füllung hineingeben und wieder gut verschließen.
Beim Knödelformen sollte man immer die Hände mit kaltem Wasser befeuchten, so werden die Klöße schön glatt.
In einem großen Topf Wasser mit Salz erhitzen, wenn das Wasser kocht die Klöße hinein geben und dann die Temperatur herunterdrehen, so das die Klöße nur noch in siedendem Salzwasser ca. 20 – 25 Min. ziehen können.


Specksauce : 


150 g gewürfeltes Dürrfleisch / Bauchspeck
2 Schalotten
200 ml Sahne
200 ml Crème fraîche oder Schmand
etwas Bouillon, schwarzer Pfeffer und etwas Salz
Öl zum Anbraten


Zubereitung :


In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und den Speck mit den Zwiebeln anbraten, nicht zu dunkel.
Sahne & Crème fraîche dazugeben und abschmecken, ggf. kann man auch den Rest der Füllung dazugeben, ist aber kein Muss.


Anrichten :


Einen Kloß in die Mitte des Tellers geben und mit ordenlich Sauce übergießen.


Gefüllte -

Dazu isst man :

 

~ hausgemachtes Sauerkraut

Wenn Dir das Mitmach-Portal saarländische Dorfzeitung und Ihre Inhalte gefallen,
mach doch einfach mit.
Wir freuen uns aber auch über einen schönen Kommentar
oder einen Klick  auf den “ Gefällt mir “ Button oben rechts  für unsere FB Seite.
Wenn Dir die Dorfzeitung gefällt, teile diesen Beitrag

4 Kommentare

  • Zwar nicht saarländisch, aber dennoch gut. Falls man mal eine Idee gebrauchen kann:

    https://www.facebook.com/Heike-S-Rogg-Gesunde-Kost-482655325210529/?ref=bookmarks

  • Ich finde das Rezept echt klasse, und das sage ich als Pfälzer, nur schade dass man das Rezept nicht ausdrucken kann, ist es möglich dass man das auf die E-Mail Adresse schicken kann, das wäre echt super, wenn ja danke ich schon mal im voraus!
    Lg Petra Sester

  • Roselinde Hellmund

    Ich wohne in Bayern .richtig gesagt in Oberfranken und denen bringe ich die saarlaendische Küche bei .ist mir auch gut gelungen .Gefilde und mehlkneppscher sind gut angekommen auch unser Leffelsches Bohnesupp wird nicht alt .Töpfe und Pfannen leer was will man als Köchin mehr
    Liwwe Grisse no de hemm

  • Roselinde Hellmund

    Wer kennt noch Rabbsupp?
    ich kann mich erinnern .dass die meine Oma möchte .so ungefähr weiss ich es noch .Grumbeere rabbe.in der Zwischenzeit WaSser zum kochen bringen .mit Gemüsebruehe
    Gerabbte Grumbeere ausdruecken
    Gelleriwwe schaelen Sellerie und Lauch klein schneiden dann alles in die kochend e Gemüsebrühe dazu geben .30Minuten kochen .in der Zwischenzeit Derrfleisch wuerfeln und in der Pfanne anbraten .ab in die Suppe damit und nochmal ein paar Minuten mitkochen alles abschmecken mit Salz Pfeffer und nicht zu vergessen MAGGI
    Wünsche gutes Gelingen und guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.