Kultur im September

Senden Sie uns zur Veröffentlichung  Ihre Kultur- und Veranstaltungstipps zu:
e-mail@saarlaendische-dorfzeitung.de

Wenn Dir das Mitmach-Portal:   SAARLÄNDISCHE DORFZEITUNG  und Ihre Inhalte gefallen,  dann mach doch einfach mit.


Einladung zur Tagestour

mit dem Kanu auf der Blies am 20. August

 

Die diesjährige Kanusaison geht wieder los. Am Sonntag, 20. August findet wieder eine Kanutour der Eventagentur Freizeit-Aktiv auf der Blies statt. Entdecken Sie den Grenzfluss der Gemeinde Mandelbachtal zwischen Reinheim und Blies-Schweyen bei einem erholsamen Ausflug mit dem Kanu.

Die angebotenen Touren sind geeignet für Anfänger und Familien mit Kindern und werden von einem geschulten Kanuführer betreut. Für die Kanutouren muss man nicht besonders trainiert zu sein. Die Länge der jeweiligen Strecken ist auch für Anfänger und Untrainierte geeignet. Bei der Durchführung der Touren wird auf größtmögliche Sicherheit geachtet und die Teilnehmer werden natürlich mit der notwendigen Ausrüstung, wie Schwimmweste und wasserdichten Tonnen für Proviant und Ersatzkleidung, ausgestattet.

Treffpunkt ist an den Veranstaltungstagen um 9.15 Uhr in Bliesmengen-Bolchen, der genaue Treffpunkt wird Ihnen nach Anmeldung bekannt gegeben. Eine weitere Kanutour auf der Blies findet am Sonntag, 3. September statt.

Die Tagestour kostet pro Person 34,- €, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen einen ermäßigten Betrag von 29,– €. Für Familien gibt es folgende Sondertarife: 1 Erwachsener mit einem Kind: 48,– EUR; 1 Erwachsene mit zwei Kind: 57,– EUR; 2 Erwachsene mit einem Kind: 62,– EUR; 2 Erwachsene mit zwei Kindern: 76,– EUR, jedes weitere Kind 9,– EUR.

Im Teilnehmerpreis enthalten ist der Bustransfer von Bliesmengen-Bolchen zum Startpunkt, die von erfahrenen Kanuten betreute Kanutour incl. Kanumiete und Schwimmweste. Die Verpflegung für das Picknick muss jeder selbst mitbringen.

Es werden auch wieder Feierabendtouren auf der Blies angeboten. Treffpunkt ist für diese Touren im französischen Bliesbrück (bei Reinheim). Nach einer Einweisung durch geschultes Fachpersonal wird die Tour bis zum Ausstieg in Blies-Schweyen (bei Bliesmengen-Bolchen)  geführt.

Im Tourpreis enthalten sind die Leihgebühr für die Kanus mit Zubehör. Feierabendtouren finden an den Freitagen,  28. Juli und 25. August 2017, jeweils von 17.00 bis ca. 21.00 Uhr statt. Die Feierabendtouren kosten für Erwachsene 30,– € und für Jugendliche bis 16 Jahre 25,– €. Für Familien gibt es auch hier Staffenpreise: 1 Erwachsener mit 1 Kind 40,– €, mit 2 Kindern 45,– €, 2 Erwachsene mit 1 Kind 50,– € und 2 Erwachsene mit 2 Kindern 60,– €. Jedes weitere Kind 5,– €.

 

Anmeldung bitte direkt bei der Kreisvolkshochschule Saarpfalz, Am Schloß 11, 66440 Blieskastel, Tel. 06842/9243-10, E-Mail: kreisvolkshochschule@saarpfalz-kreis.de. Veranstalter ist die Fa. Freizeit Aktiv Saarbrücken, Werner Aman, Im Füllengarten 68, in 66115 Saarbrücken, Tel. 0681 77775, E-Mail: info@freizeitaktiv.de; www.freizeitaktiv.de. Dort können Gruppen auch individuelle Termine vereinbaren.


 

 

Motorradtreffen in St. Ingbert 2017

Vom 11. bis 13. August am Schäferhundeverein Nord – Zur Rothdell

Bereits zum 8. Mal findet das Motorradtreffen in St. Ingbert statt.

Das Fest beginnt freitags ab 16 Uhr und am Abend beginnt das musikalische Live-Programm mit der Band Project, welche in diesem Jahr am St. Ingberter Stadtfest ihr musikalisches Debut gab. Im Anschluss folgt direkt die Band Rocks Off. Rocks Off kennt man natürlich ebenfalls im Saarland. Bernd Bickel, mit seiner markanten Stimme, hat hier einige bekannte Musiker um sich formiert.

Am Samstag spielt dieses Jahr erstmalig auf der „Bikerbühne“ in St. Ingbert Double D. & Friends. Eine Band, die mit ausreichend Erfahrung auf „Bikerbühnen“ aufwarten kann. Der Eintritt an allen Tagen ist frei – für die Musik geht der Helm rum. Gemäß dem Motto „Touren rund um den Beckerturm“ gibt es natürlich Beckers Bier im Original Becker‘s Stubbi, wobei das Getränkesortiment aufgrund der Nachfrage reichhaltig ergänzt wurde.

Und für den Hunger zwischendurch haben unsere Grillmeister Fleisch und Wurst aus der Biosphärenregion Bliesgau sowie Original Idar-Obersteiner-Schwenkbraten besorgt. Samstags werden geführte Touren, davon eine mit einem Fahrsicherheitstraining angeboten. Für das Fahrsicherheitstraining bitte Voranmeldung an: n.lindinger@gmx.de

Alle Infos zum Treffen finden Sie unter:

Weitere Info unter: http://www.igb-treffen.de


 

Einladung zur Eröffnung der Ausstellung „Was heißt schon alt?“ am 17. August im Rathaus Mandelbachtal

 

Der Verkehrsverein Mandelbachtal lädt am Donnerstag, 17. August, um 18.00 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Was heißt schon alt?“ des Bundesfamilienministeriums ins Foyer des Rathauses Mandelbachtal in Ormesheim ein. Bei der Eröffnung werden Bürgermeister Gerd Tussing, der Vorsitzenden des Verkehrsvereins Mandelbachtal Manfred Pfeiffer und Stefan Funk vom saarländischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sprechen.

In der Ausstellung wird auf Infotafeln ein neues und differenziertes Bild vom Alter in unserer Gesellschaft gezeigt. Denn die in der Gesellschaft vorherrschenden Altersbilder entsprechen oft nicht den vielfältigen Lebensentwürfen und Stärken der älteren Menschen von heute. Dabei beeinflussen Altersbilder nicht nur das Miteinander der Generationen in einer älter werdenden Gesellschaft, sondern auch die Erwartungen an den eigenen Alterungsprozess. Begleitend zu der Ausstellung sind ab Ausstellungsbeginn Broschüren zum Thema, wie z.B. „Eine neue Kultur des Alterns – Altersbilder in der Gesellschaft“ oder „Was heißt schon alt?“ im Rathaus erhältlich.

Die Ausstellung ist von Freitag, 18. August bis Mittwoch, 6. September 2017 im Rathaus in Mandelbachtal zu sehen und wird vor Ort vom saarländischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und von der  Gemeinde Mandelbachtal unterstützt. Besucht werden kann sie während der Öffnungszeiten des Rathauses vormittags von Montag bis Freitag jeweils von 8:30 bis 12:00 Uhr und nachmittags am Montag und Donnerstag von 13:00 bis 15:30 Uhr, sowie am Mittwoch von 13:00 bis 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.


 

Einladung ins Haus der Dorfgeschichte Bliesmengen-Bolchen am 20. August

 

Am Sonntag, 20. August 2017, hat von 14.00 bis 18.00 Uhr das Haus der Dorfgeschichte in Bliesmengen-Bolchen geöffnet. Das Haus der Dorfgeschichte ist ein heimatkundliches Museum in schönem Ambiente. Es wurde im Mai 1998 in einer ehemaligen Scheune in Bliesmengen-Bolchen eröffnet und ist seither ein Besuchermagnet für die Einheimischen und Besucher aus Nah und Fern. Fast 500 Exponate lassen auf vier Ebenen mit insgesamt 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche die Vergangenheit wieder lebendig werden. Das Museum informiert über die Heimatgeschichte der Region und zeigt überliefertes Brauchtum, die Lebensverhältnisse und die Arbeitswelt aus früheren Zeiten.

Im malerischen Außengelände am Ufer der Blies gibt es einige landwirtschaftlichen Geräte aus dem letzten Jahrhundert zu sehen. Die schöne Ausstellung wird ständig durch neue bemerkenswerte Stücke ergänzt. Während der Öffnungszeiten des Museums werden im Erdgeschoss und im Freigelände interessante Vorführungen und Aktionen angeboten. Das Museum ist jeden dritten Sonntag von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.verein-für-dorfgeschichte.de oder unter Tel. 06804 / 62 49. Unter dieser Telefonnummer können Sie sich auch anmelden.

 


Jens Eisel: „Bevor es hell wird“

Saarländisches Künstlerhaus
Karlstr. 1
66111 Saarbrücken

Montag 28.08. 20.00 Uhr

Als Alex aus dem Knast kommt, ist alles anders. Er erinnert sich gut an die schönen Tage in seiner Kindheit, in denen er mit seinem Bruder Dennis um die Backsteinhäuser im Viertel gezogen ist. Daran, wie er den Schiffen auf der Elbe nachgesehen hat, wenn ihre Mutter auf der Arbeit war. Es war keine sorgenfreie, aber eine glückliche Zeit. Bis ein Unglück sie auseinanderreißt. Jetzt muss Alex Verantwortung übernehmen: für sich und seinen großen Bruder Dennis, der immer mehr die Kontrolle über sein Leben verliert. Wie weit kann Alex gehen, um seinem Bruder zu helfen? – Wie kein anderer macht Jens Eisel einfache Menschen zu den Helden seiner Geschichten. In seinem ersten Roman erzählt er mit großer emotionaler Kraft von zwei Brüdern und einer Verbundenheit, die keine Grenzen kennt.

Jens Eisel, geboren 1980 in Neunkirchen/Saar, lebt in Hamburg. Nach einer Schlosserausbildung arbeitete er unter anderem als Lagerarbeiter, Hausmeister und Pfleger. Er studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und war 2013 Finalist beim Literaturpreis Prenzlauer Berg. Mit seiner Story »Glück« gewann er im selben Jahr den Open Mike.

In Kooperation mit dem VS Saar.


Jahresausstellung 2017

Kunstverein Sulzbach

06.08.2017 – 27.08.2017

 

Vom 6. bis zum 27. August ist in der Sulzbacher Galerie in der AULA die breite Vielfalt der kunstschaffenden Mitglieder des Kunstvereins Sulzbach zu bestaunen. Im Rahmen der Jahresausstellung präsentieren ihre Werke: Ursula Bauer, Hans Batschi, Günter Diesel, Jürgen Edlinger, Petra von Ehren-Hiry, Winfried Fuchs, Dagmar Günther, Ros Klär, Rudolf Kneip, Christiane Lohrig, Rainer Rodin-Edlinger, Myriam Rußer, Nadja Simon, Wida Taban-Shomal und Elisabeth Weiland.

Es ist schon eine kleine Tradition, dass die kunstschaffenden Mitglieder des Sulzbacher Kunstvereins einmal im Jahr die schöne Galerie in der AULA für eine eigene Gemeinschaftsausstellung nutzen. Da der rege Verein sich in letzter Zeit über einige Neuzugänge freuen kann, geben in diesem Jahr fünfzehn Mitglieder Einblick in ihr eigenes künstlerisches Arbeiten. So spannt sich im Rahmen der Jahresausstellung, die in Kooperation mit der Stadt Sulzbach durchgeführt wird, der Bogen von gegenständlich bis abstrakt, von Schmuckgestaltung über Fotografie und Bildhauerei bis zu Malerei und Grafik.


Die erste Vorsitzende Dagmar Günther präsentiert einige ihrer originellen Schmuckstücke und farbenfrohe Gemälde, während Günter Diesel in diesem Jahr mit formschönen Skulpturen vertreten ist. Elisabeth Weiland stellt mal wieder ihr wundervolles Gespür für Farbe und ihre Wirkweise in abstrakten Gemälden unter Beweis, während Rainer Rodin seine bunten Linienformationen rhythmisch übers Papier tanzen lässt. Mit flottem Pinsel gestaltet Neumitglied Rudolf Kneip abstrahierte, expressive Bildwelten, die neben den experimentellen Gemälden und Grafiken von Winfried Fuchs zu sehen sind. Näher am Vorbild der realen Welt bewegen sich die Bilder von Petra von Ehren-Hiry sowie die der Neumitglieder Hans Batschi, Ros Klär und Nadja Simon.
Ihnen zur Seite gesellen sich die humorvolle Graffiti-Art von Christiane Lohrig, Jürgen R. Edlingers imposante Grafiken in ungewöhnlichen Techniken und Ursula Bauers ausdrucksstarke Radierungen. Last but not least runden Myriam Rußers zarte Bleistiftzeichnungen rund um das Thema Mensch und Wida Taban-Shomals Fotografien diese Gemeinschaftsausstellung ab zu einer sehr interessanten und vielgestaltigen Präsentation, die dem Kunstverein im Jahr des 10-jährigen Jubiläums zur Ehre gereicht.„Jahresausstellung 2017“. Bis zum 27. August. Galerie in der AULA, Sulzbach, Gärtnerstr. 12. Mittwoch bis Freitag von 16 bis 18 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr. Eröffnung am 6. August um 17 Uhr.
www.kunstverein-sulzbach-saar.de

 

Einladung zum Konzert mit Ro Gebhardt am 22. September im Rahmen der Gräfinthaler Vierjahreszeiten

 

Am Freitag, 22. September, lädt der Verkehrsverein Mandelbachtal wieder im Rahmen der Gräfinthaler Vierjahreszeiten zu einem Herbstkonzert der Spitzenklasse ein. Um 20.00 Uhr ist dort Ro Gebhard auf der Kleinkunstbühne im Haus Wulfinghoff zu Gast. Der Vollblutmusiker, der erfolgreich bereits auf internationalen Bühnen in New York, Paris, Warschau und Berlin gestanden hat, ist einer der gefragtesten Gitarristen Deutschlands und Europas.

Ro Gebhardt malt mit seiner Gitarre Klänge, verbessert, stellt in Frage, reduziert. Er renoviert, utopiert, regrediert, fantasiert. Er wildert, besticht durch Virtuosität, bringt zum Weinen und fasziniert durch seine Musik. Der Musiker nimmt Literatur aus Brasil, Tango, Jazz, Klassik, Blues, Funk unter die Lupe und benutzt es als Improvisationsgrundlage. Passagen von durcharrangiertem Original durchflochten von Momenten spontaner Improvisation, Elektronik, pure Akustik….einzigartig!

Der saarländischer Gitarrist, der zu der europäischen Crème de la Creme gehört und als Komponist und Arrangeur für unzählige Projekte verschiedenster Größenordnung geschrieben hat, kommt in die Gemeinde Mandelbachtal um für Sie zu spielen. Das sollten Sie nicht verpassen.

Reservieren Sie sich unbedingt Ihre Karten zum Preis von 10,- € bei Nicole Weinrank im Rathaus, Theo-Carlen-Platz 2, 66399 Mandelbachtal-Ormesheim, Tel. 06893 809-126, E-Mail: nicole.weinrank@mandelbachtal.de, Internet: www.mandelbachtal.de. Die Veranstaltungsreihe „Gräfinthaler Vierjahreszeiten“ wird finanziell unterstützt durch die Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz.

((Foto: Ro Gebhardt))


 

Wenn Dir die Dorfzeitung gefällt, teile diesen Beitrag

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.