Hochbeet in 10 einfachen Schritten

Kurzanleitung für den einfachen und

zweckmäßigen Bau eines Hochbeetes.

 

1. Ausrichtung immer paralell zum Sonnenstand, die längere Seite entlang dem Lauf der Sonne anlegen.

2. Mutterboden 20 cm ausheben – er wird für die Endabdeckung des Beetes wieder benötigt.

3. Pfosten setzen, Breite und Höhe so anlegen, daß Sie von allen Seiten immer mit den Händen bis zur Mitte des Hochbeetes kommen.
unbehandelte Bretter anbringen.

029

Der Bau des Hochbeetes wurde am 7.3.2011 in Angriff genommen.

4. Bodenfläche zum Schutz gegen Wühlmäuse mit Hasendraht auslegen und an den Seiten an den Brettern festnageln.

IMG_8346

Aufnahmevom 19.03.2011

5. Die Innenseite der Bretter schützen wir gegen Feuchtigkeit und Nässe durch das Anbringen einer Folie (z.B. wie im Bild genoppte Deltafolie)

 

 

 

049

Aufnahme vom 24.03.2011

6. Nun geht es an das Befüllen des Hochbeetes.
Als erste Schicht verwenden wir Grobschnitt, d.h. zerkleinerte Äste und Zweige etc, die wir beim Beschneiden von Obstbäumen und Büschen vorher gesammelt haben.

213

Achten Sie darauf die nächste Schicht mit Laub und Gras anfangs gut zwischen dem Grobschnitt zu verteilen und zu verdichten.

 

044

Aufnahme vom 24.03.2011

7. Die zweite Schicht besteht aus einer dicken Lage Laub und Graschnitt, darüber streuen wir ein wenig Gesteinsmehl

 

 

 

052

Aufnahme vom 25.03.2011

8. Die dritte Lage besteht entweder aus Kompost
oder einer dicken Lage Mist, die man günstig bei einem Landwirt oder Pferdehalter bekommen kann. Darauf geben wir nochmals eine Lage Laub.

 

 

 

 

IMG_8373

Aufnahme vom 26.03.2011

9. Als letzte Schicht verwenden wir wieder die Muttererde, welche wir zu Beginn ausgehoben haben. Wir befüllen das Hochbett großzügig bis über den Rand, da es sich nach dem ersten Regen noch etwas setzt.
Und fertig ist nun unser kleiner Bioreaktor, der nun anfängt durch die Zersetzung Wärme zu entwickeln

 

 

 

 

196

Aufnahme vom 26.4.2011

10. Das Hochbeet wurde am 15.04.2011 mit Setzlingen bepflanzt. Ein Teil des Beetes wurde überdacht, in diesem Bereich wurden Tomatensetzlinge gepflanzt.

 

 

 

 

199

Aufnahme vom 30.05.2011

 

 

IMG_9509

 

 

218

 

Es kam durch die Wärmeentwicklung im Boden zu einem enormen Wachstum innerhalb kürzester Zeit. Bild unten Aufnahme vom 05.07.2011

 

 

 

276

 

Wir wünschen Euch viel Erfolg beim Bau eines Hochbeetes.

Sendet Fotos zur Veröffentlichung !

 


 

 

 

 

hochbeet1

Hallo.
Mein selbst gebautes Hochbeet.
6 Paletten mit Winkel verschraubt.

hochbeet2

Und außen mit Nut und Feder Bretter zu gemacht, oben einen schönen Abschluss drauf,fertig ist es und dann nach Plan innen ausgestattet mit Hasendraht und Folie, natürlich auch planmäßig gefüllt.

 

hochbeet3

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Lieben Gruß. Monika Mund


Liebe Freunde  der saarländischen Dorfzeitung,

wir bedanken uns für jegliche Unterstützung bei unserem kleinen Mitmach-Portal.

Wir freuen uns über aktuellen Tips an Musikveranstaltungen, Ausstellungen, Aktionen, Lesungen, etc. Fotos im Anhang wären prima. Alle Beiträge werden monatlich aktualisert und natürlich kostenfrei veröffentlicht.

Interviews, Reportagen, eigene Erlebnisse sind uns hochwillkommen.

Das Mitmach-Portal ist umsonst, ehrenamtlich und für alle Saarländer gedacht.

Jeder Saarländer kann sich beteiligen.

Wir veröffentlichen gerne Ihre  Beiträge und Fotos für die jeweiligen Rubriken.

Die veröffentlichten Veranstaltungstermine werden von uns, wenn nicht ausdrücklich von Ihnen untersagt, zusätzlich auf Facebook geteilt.

Vielen Dank !

PS. Wir freuen uns über einen Klick auf den “ Gefällt mir “ Button “  für unsere
FB Seite ganz oben rechts.

Termine , Beiträge, Fotos  bitte an:

e-mail@saarlaendische-dorfzeitung.de
Wenn Dir die Dorfzeitung gefällt, teile diesen Beitrag

2 Kommentare

  • Moni dein Hochbeet sieht richtig toll aus. Ich komme mal zur Ernte vorbei und bekoche dich dann damit 😉

  • Tolles Hochbeet. Ich hätte auch gern eins. Scheitert an den Kosten fürs Holz. Habe dran gedacht, nach Einwegpaletten zu tragen, aber ich glaube, die kann ich nicht transportieren. Schade…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.