Gruwenkind ( Ruth Ankele )

Gruwenkind

von Ruth Ankele

 

 

Warten auf die Seilfahrt

Warten auf die Seilfahrt

Wenn ich bei dem Wort Grub ma ohnfongen Gedonken se machen,

do fellt ma so einiges in

Groß genn bin ich in Pittlingen, grad uffem Viktoriaschacht.

Un datt wor domolls mein Dahemm, denn aach mein Papa hat do geschafft.

Unna Dach ,……. is jo klar gewenn.

Moins , wenn ich noch geschlof honn issa ingefah,

un middachs, honn mir Kinna uff da hoch Maua vum Steiabad gesitzt

un druff gewaht, dass a nommoll rauskummt aus dem diefen Loch.

 De Mama hot us geschickt, damit ma honn kinden Meldung gen,

wenn a onstatt hemm, in de Kaffeekich gong wär.

Awwa dat wor jo nit alles :

Mir woren de Kinna vun da Grub.

Genau mit 4 Famillen hon ma näwennonna in de Gruwenheiser gewohnt.

Un uus kunnt käna eppes wollen.

Mir woren feschd sesommen,

un sinn nadierlich iwwaall rumgekrawwelt, wo ma nit hon dirften.

Unn sinn ma donn moll genau do gefall, sinn ma nadierlich nit hemm

( do hett jo da Kloppa gewaht ),

nä ma sinn foret Plaschda om Knie bei de Sanni.

Der ! hat us nit varroht.

Aach nit, wie ma de Kuh ausem Schlommweiha gezoh hon.

Da wor en gressa Sach, un ma wären so gär Helden gewenn.

De Kuh wor so froh, mir aach, wie ma datt alles geschafft hoden.

Awwa

et haddet halt käna dirfden wissen.

Et wor jo nix meh vaboot wieet Schbillen om Schlommweiha.

SONY DSC

Watt wor aach nit gefährlich, onn unn inn da Grub.

Et wor halt so.

Unn ma hat sich aach nit jeden Daach Gedonken driwwa gemach……………………

bis, un do erinnan ich mich aach noch gutt……..

on de Knall von Luisenthal

Acht Johr wor ich domolls unn ich honnet nur noch rumsen geheert.

Ich honn heit noch de Gesichta von useren Mütta vor Auen.

Ett wor ennn Schrecken iwwaall.

Unn donn haddet gehiesch, dem un dem sei Papa is nimme hemmkumm

Vastonn honn ich datt alles viell schbäda erschd.

Schbäda, jo doh honn ich donn tasächlich selwa uff da Grub geschafft.

En gonz Johr wor ich bei da Werksfürsorgerin im Praktikum.

Mei Papa wor do schunn stolz uff mich,

wenn a aach nix gesaht hat.

Awwa so woren se domols halt, de Berchleit.

Nie en groß Geschbräch gehall.

Ja, un wie et Läwen so schbillt, hat et mich hie un do hin getrieb ,

un ich honn gonz onere Sachen in de Kopp kried

Ma muß jo doch alles ausprobieren, bis ma einijamaßen Beschäd wäß.

Awwa, wie ich donn nomoll e bißchen ruhija genn bin,

do honn ich ma iwaleht,

: en Berchmonn se heiraten wär sicha ganit so vakehrt.

Zumal mein Tante Anna imma gesaht hat :

* Ruth denk on de Koks un on de Pängsion *

Also honn ich et ach so gemach,

denn wenn et ach heit ba kän Gruwen meh gibt,

in meinem Herzen bin ich imma en Gruwenkind geblieb

Glück auf !

Glück auf !

 


 

 

 

Wenn Dir die saarländische Dorfzeitung und Ihre Inhalte gefallen,
mach doch einfach mit.
Die saarländische Dorfzeitung ist ein ehrenamtliches Mitmach-Portal.
Jeder Saarländer kann sich unkompliziert beteiligen und zum Mitmacher werden.
Wir freuen uns aber auch über einen schönen Kommentar
oder einen Klick  auf den “ Gefällt mir “ Button oben rechts  für unsere FB Seite.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Dir die Dorfzeitung gefällt, teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.